Antibiotikanetzwerk Sachsen

Klinikum St. Georg

Ganzheitlich-integrative Analyse von Daten zur Erregerepidemiologie, mikrobiellen Resistenz und antimikrobiellen Therapie im Freistaat Sachsen.

Optimierung der antimikrobiellen Therapie durch individualisierte Behandlungskonzepte auf dem Boden epidemiologischer Evidenz in der Niederlassung und der stationären Krankenversorgung.

Etablierung einer telemedizinischen Beratungsplattform im Freistaat Sachsen zu Fragen der klinischen Infektionsmedizin, antimikrobiellen Behandlung von Infektionskrankheiten sowie zum „Antibiotic Stewardship“ (ABS).

Mit dem Antibiotikanetzwerk gegensteuern

Der zunehmende Antibiotikaeinsatz stützt die weltweit fortschreitende Entwicklung multiresistenter Erreger sowie Antibiotika-assoziierter Nebenwirkungen. Dabei erfordern Therapien mit antimikrobiellen Substanzen einen hohen Kenntnisstand hinsichtlich Indikation als auch Dosierung bzw. Substanzwahl.

Mit dem „Antibiotikanetzwerk Sachsen“ (ABNW) sollen antimikrobielle Therapien in der ambulanten und stationären ärztlichen Versorgung in kollegialem Miteinander optimiert werden. Das Projekt der Klinikum St. Georg gGmbH wird gefördert von der sächsischen Aufbaubank mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Werden Sie Kooperationspartner!

Werden sie Partner des Antibiotikanetwerkes Sachsen und profitieren Sie von den Erkenntnissen unserer wissenschaftlichen Analysen.

Antibiotikatherapien im Fokus

Antibiotika werden tagtäglich massenhaft eingesetzt. In etwa der Hälfte aller Fälle sind sowohl Dosierung und als auch die Wahl des Antibiotikums optimierbar. Problematisch kann der Einsatz von Antiinfektiva vor allem im Hinblick auf Antibiotika-assoziierte Nebenwirkungen und die stetige Entwicklung gefährlicher multiresistenter Erreger sein. Mehr…

Analysen

Ziel der wissenschaftlichen Datenanalyse des „Antibiotikanetzwerkes Sachsen“ ist die Ermittlung des Status quo derzeitiger Antibiotikaverordnungen. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen, werden individualisierte Behandlungsempfehlungen abgeleitet. Hierzu bedarf es einer Reihe komplexer statistischer Methoden. Mehr…

eKonsil

Die Anwendung THOS-ABx wird es ermöglichen, Antibiotikakonsile anzufordern und bestätigt zu bekommen. Die Software stellt dabei sicher, dass alle notwendigen Daten, inkl. Befunde und Bilder, standardisiert und in hoher Qualität vorliegen und abgerufen werden können. Dabei wird die gesamte Dokumentation, Nachweisführung und Archivierung der Konsilempfehlung rechtssicher über die Plattform abgewickelt.

Zur Verfügung stehen wird THOS-ABx voraussichtlich Ende 2018.

Jetzt Kooperationspartner werden

Werden sie Partner des Antibiotikanetwerkes Sachsen und profitieren Sie von den Erkenntnissen unserer wissenschaftlichen Analysen.