Tetravalente Influenzaimpfung

Apr 19, 2018 | ABNW-News

In der Grippesaison 2018/2019 wird die tetravalente Influenzaimpfung in die Schutzimpfungsrichtlinie aufgenommen. Gesetzlich Krankenversicherte können sich also im nächsten Winter mit der Vierfachimpfung gegen Grippe schützen. Der gemeinsame Bundesausschuss reagiert damit auf die Empfehlung der Impfkommission. Bis letztes Jahr gab es keine klare Befürwortung des tetravalenten Impfstoffes seitens der STIKO, da keine Vorteile gegenüber dem trivalenten Impfstoff gesehen wurden. Seit November 2017 gibt es eine klare Empfehlung für die Vierfachimpfung. Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entschied am 05.04.2018 die Schutzimpfungsrichtlinie entsprechend dem Entschluss der STIKO anzupassen. Ab nächster Grippesaison wird der tetravalente Impfstoff von den Krankenkassen übernommen. Diese frühe Entscheidung gibt den Herstellern genügend Zeit, ausreichend Impfstoff zu produzieren.

Weitere Informationen:

Epidemiologisches Bulletin des Robert Koch-Instituts [PDF]
Pressemitteilung – Gemeinsamer Bundesausschuss